Einstieg-Umstieg-Aufstieg - Engagement des Frauenbundes

Viele Frauen, die für die Erziehung von Kindern oder die Pflege von Angehörigen pausiert haben, möchten wieder beruflich tätig werden. So unterschiedlich die Frauenleben, so verschieden sind dabei auch die Motive und der Zeitpunkt für den Wiedereinstieg.

Ähnlich sind aber oft die Unsicherheiten, die mit dem Wunsch zur Veränderung einhergehen. Der KDFB möchte Frauen in dieser Phase professionell beraten und sie bei der Realisierung ihrer Pläne gezielt unterstützen.

Wiedereinstieg nach der Familienphase

Sie möchten...

... nach Erziehungszeiten zurück in den Beruf?
... nach der Pflege von Angehörigen wieder erwerbstätig werden?
... Zeit haben, um über die Bedeutung von Arbeit nachzudenken?
... wissen, was Sie "wert sind"?
... Klarheit über Ihre zukünftigen beruflichen Ziele erlangen?
... lernen, im Bewerbungsgespräch Ihre Gehaltsvorstellung zu benennen?
... konkrete Unterstützung und Tipps zur Umsetzung Ihrer Pläne?

Dann sind Sie hier richtig!

Link zur bundesweiten Projekt-Seite des KDFB

Engagement des Frauenbundes beim Equal Pay Day

Flyer EPD

Aus der langjährigen Beschäftigung mit dem Thema hat sich ein großes Engagement bei Equal Pay Day herausgebildet.

Anlässlich des Equal Pay Days 2016 lädt der KDFB gemeinsam mit vier weiteren Verbänden zu zwei öffentlichen Aktionen ein. Wir würden uns besonders freuen, Sie bei der "Midissage" am Donnerstag, dem 10. März begrüßen zu können!

Equal Pay Day 2016: Berufe mit Zukunft Wunsch und Wirklichkeit – Was ist meine Arbeit W€RT?

Einladung zur Ausstellung am 04.03.2016 ab 17:00 Uhr im Kölner Rathaus, Spanischer Bau, Rathausplatz, 50667 Köln

Midissage mit Kabarett am 10.3.2016, 18:00 Uhr im Landschaftsverband Rheinland, Horionhaus, Raum Rhein, Hermann-Pünder-Str. 2, 50679 Köln

Flyer zum Download

"Einstieg - Umstieg - Aufstieg"

Seit 2010 hat sich der Frauenbund in der Diözese Köln in drei Projekten intensiv diesem Thema gewidmet.

Das Projekt "Einstieg-Umstieg-Aufstieg" verlief in zwei Phasen:

Ein dreitägiger Workshop diente den Teilnehmerinnen dazu, sich ihrer Wünsche und Ressourchen bewußt zu werden.

In der anschließenden halbjährigen Mentoring-Phase, wurden die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmerinnen mit Hilfe einer Mentorin näher beleuchtet und bearbeitet.

31 Teilnehmerinnen konnten an diesem Projekt teilnehmen.

Ziele und Erfahrungen der Projekte

Das Projektziel war Wiedereinsteigerinnen in der Phase des persönlichen Umbruchs und der Neuorientierung kompetent mit Information, Kompetenztraining und individueller Beratung zu unterstützen.

Dieses Ziel verfolgen auch Gleichstellungsreferate und Agenturen für Arbeit. Besonderheit des Frauenbund-Projektes ist, dass der Frauenbund eine lebenslauforientierte Angebotspolitik verfolgt, die sich nicht nur auf spezifische Zielgruppen in bestimmten Lebensabschnitten bezieht, also etwa „Frauen in Führungspositionen“ oder „ledige Mütter“. Damit wird er auch der wirklich vielfältigen Lösung von Betreuungs- und Pflegemodellen in modernen Familien gerecht. Es bestand also keine Beschränkung hinsichtlich des Alters, der Berufsgruppe oder der Dauer der Erwerbsunterbrechung oder des Grundes (Kinder oder Pflege).

Dem Frauenbund war es wichtig, dass jede Teilnehmerin den für sie passenden Weg findet und sich darüber klar werden konnte, in welchem Tempo sie diese Route einschlagen wollte. Klarheit über Ziele und Prioritäten zu gewinnen, bedeutet aber in diesem Fall natürlich auch, sich dafür entscheiden zu können, nicht mehr einsteigen zu wollen.

Stellungnahmen des KDFB zum Thema