Wir machen uns für Frauen stark!

Wir machen uns in der Diözese Köln seit mehr als 100 Jahren für Frauen stark.

Wir bieten allen Frauen regionale oder überregional Möglichkeiten zum Engagement.

Wenn Sie mehr über den Bundesverband wissen wollen dann klicken Sie hier

Wir sind ...

gesellschaftspolitisch engagiert, arbeiten überparteilich und vertreten die Interessen von Frauen in Beruf, Familie, Kirche und Politik, damit die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Mann und Frau auch zukünftig weiter voranschreitet

ein unabhängiger, moderner Bildungsverband, in dem Frauen jeden Alters, in unterschiedlichen Lebenssituationen und mit verschiedenen Interessen ihren Platz haben

ein Frauenverband, der im christlichen Geist und im Bewusstsein seiner katholischen Tradition arbeitet - der in der Kirche sagt, was Frauen wichtig ist und welchen Beitrag diese zu einer geschwisterlichen Kirche leisten

Teil der internationalen Frauenbewegung. Deshalb arbeiten wir mit verschiedensten Organisationen und Institutionen national und weltweit zusammen, z.B. mit dem Zentralkomitee der Katholiken, dem Deutschen Frauenrat, der Weltunion katholischer Frauenverbände (WUCWO) und sind Gründungsmitglied des europäischen Frauennetzwerkes ANDANTE.

Gesellschaft und Kirche leben durch ehrenamtliches Engagement

Der Internationale Tag des Ehrenamtes jährt sich am 5. Dezember zum 25. Mal. Ehrenamtliches Engagement ist unverzichtbarer Bestandteil einer lebendigen Gesellschaft und Kirche.

Nach Auffassung des Frauenbundes muss ehren- amtliche Arbeit stärker in der Öffentlichkeit wahrge- nommen, anerkannt und gefördert werden. Die  erworbenen Fähigkeiten und Qualifikationen der Ehrenamtlichen dienen einer lebendigen Gesellschaft und Kirche und sind deshalb unschätzbarem Wert.

Der KDFB fordert daher die Berücksichtigung langjähriger ehrenamtlicher Verantwortung in der Rentenversicherung analog zu Erziehungs- und Pflegezeiten sowie die Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen, die aus verantwortlichem ehrenamtlichem Engagement entstehen, analog zu formalen Bildungsabschlüssen zu sehen.

Unser Ziel

Wir wollen am Aufbau einer Gesellschaft und Kirche mitwirken, in der Frauen und Männer partnerschaftlich zusammenleben und gemeinsam Verantwortung tragen für die Zukunft in einer friedlichen, gerechten und für alle lebenswerten Welt.

Als Leitbild des KDFB wurde im Jahr 2003 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der so genannte "Kölner Anstoß" verabschiedet, den Sie hier herunterladen können.

Verantwortlich für die Arbeit in der Diözese Köln

Dr. Helga Wolf-Seibel, Vorsitzende des Diözesanverbandes Köln

Dr. Manja Seelen, Schatzmeisterin des Diöezsanverbandes Köln