"Kommt zu Tisch -Wir teilen geschwisterlich" Agapefeier am 20.09.2020 in Köln

von Manja Seelen

In einer wunderschönen Agape-Feier haben sich ca 300 Frauen in Köln vor dem Dom versammelt.

Trotz der Corona-Bedingungen konnten die hier versammelten Männer und Frauen extra verpackte Matzenbrote essen und sich gegenseitig den Segen spenden.

Das Motto von Maria 2.0 alle sind zum Tisch des Herrn eingeladen und niemand soll ausgeschlossen werden, wurde so bildhaft vorgeführt.

Kommentar zum Interview mit Kardinal Woelki am 17.09.2020

Zwei Gedanken, die wir teilen können, aber vielleicht anders meinen?

1. Zitat Kardinal Woelki: "Wer Christus liebt, liebt die Kirche, wer die Kirche liebt, liebt Christus. Christus und Kirche gehören untrennbar zusammen. Und wenn es um Reformen der Kirche geht, kann es immer nur um eine Neuentdeckung, um eine stärkere Annäherung an Christus und sein Evangelium gehen, als Einzelner und als Gemeinschaft, als Kirche."

Darum geht es auch den KDFB-Frauen, die sich an der Aktion von Maria 2.0 beteiligen.

2. Zitat Kardinal Woelki: "Ich finde, dass die Rede von "unserer Kirche" so verräterisch ist. Ich versuche das immer zu vermeiden. In einem richtigen Sinne ist es natürlich unsere Kirche, auch meine Kirche, aber es ist vor allen Dingen Seine Kirche. Und damit gibt es natürlich Vorgaben, die unserer Verfügungsgewalt entzogen sind."

Die Frage nach der Verfügungsgewalt stellt sich auch den Frauen, die bei der Mahlfeier anwesend waren.

Zurück