Events & Termine

Termine an bestimmten Orten

Alle kommenden Termine

Samstag, 21.09.2019

„Wasser – Lebensquell und Menschenrecht!“

“Als Christinnen sind wir aufgerufen, unseren Teil für die Bewahrung der Schöpfung beizutragen - damit die Zukunft für alle Menschen verträglich gestaltet werden kann”, finden wir im Diözesanvorstand des KDFB in Köln.

Papst Franziskus widmet der für alles Leben zentralen “Wasser-frage“ ein Kapitel in seiner Enzyklika Laudatio Si . Er zeigt auf, wie wichtig sauberes Trinkwasser für die Erhaltung der Ökosysteme von Erde und Wasser ist, wie unter der Knappheit und Vermarktung von Gemeinschaftswasser vor allem die ärmeren Teile der Bevölkerung leiden und dass der Zugang zu sicherem Trinkwasser ein „grundlegendes, fundamentales und allgemeines Menschenrecht ist, weil es für das Überleben der Menschen ausschlaggebend ist“.

 In unserer Veranstaltung wollen wir den verschiedenen Dimensionen von „Wasser“ nachgehen.

Wir vermitteln Informationen zum Umgang mit Wasser bei uns und weltweit und zeigen Wege auf, wie wir bewusster mit Wasser umgehen können: Den Verbrauch wollen wir einfach, sinnvoll und umweltschonend reduzieren, um über diese Kostbarkeitkeit weiter verfügen zu können. Wasser ist Leben.

Da Wasser im Christentum - wie in den meisten Religionen - auch eine spirituelle Dimension hat, bilden eine akustische Wassermeditation, ein Gang ins alte Brunnenheiligtum und ein Wassertanz den Rahmen für die Auseinandersetzung mit dem Thema.

Programm

11:00 Uhr Die Kampagne “bewegen!” und Wassermeditation ,
Rotraut Röver-Barth, Vorstandsmitglied KDFB DV Köln.

11:25 Uhr Impuls: Wasser als Quelle des Lebens,
Lis Dieterich, Vorstandsmitglied KDFB ZV Düsseldorf

11:45 Uhr Unser Umgang mit Wasser
Diskussion in Murmelgruppen und Ergebnissicherung im Plenum

12:15 Uhr  Auszüge aus der Papstenzyklika „Laudato Si“

12:30 Uhr  Mittagsimbiss und Gespräche

13:00 Uhr Wasser – ein Menschenrecht,
Vortrag und Diskussion, Alexander Lohner,  Misereor

14:00 Uhr Führung zum alten Brunnenheiligtum in der Krypta der romanischen Kirche St. Kunibert
mit dem Angebot zu einem Wassertanz, Rotraut Röver-Barth und Annabel Ruth, KDFB DV Köln

15:00 Uhr  Ausklang

Anmeldung

Per Post an: Rotraut Röver-Barth, Blumenthalstr. 75, 50668 Köln

Per email an: kontakt@frauenbund-köln.de

Anmeldeschluss: 30.08.2019

Veranstaltungsort: Pfarrsaal von St. Kunibert, Kunibertsklostergasse 2, 50668 Köln (Der Eingang zur Kirche liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.)

Anreise:

Fußweg von Köln Hbf: Ausgang Breslauer Platz ca. 10 Minuten

Fußweg von U-Bahn Ebertplatz: ca. 10 Minuten

Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Spenden sind willkommen.

Gefördert durch die Stiftung des KDFB und und die Stadt Köln

Sonntag, 22.09.2019

STEHT AUF, SCHWEIGT NICHT!
AUFRUF Kundgebung & Menschenkette um den Kölner Dom
Sonntag, 22.09.2019
12:05 Uhr
Roncalliplatz
Für eine zukunftsfähige Kirche: geschlechtergerecht menschenfreundlich reformbereit partnerschaftlich einladend wahrhaftig

Warum wir uns engagieren:
Als Katholikinnen, die im Glauben verwurzelt sind, setzen wir uns für eine geschwisterliche Kirche ein, in der Frauen und Männer, Priester und Laien, gleichberechtigt sind und als  Gemeinschaft der Glaubenden kirchliches Leben verantwortungsvoll mitgestalten.
Wir wollen, dass allen Getauften und Gefirmten der Zugang zu allen Ämtern in der Kirche offen steht und Frauen nicht länger davon ausgegrenzt werden.
Wir appellieren an Priester und Bischöfe,  endlich mutige Schritte zur Veränderung bestehender Strukturen zu gehen und Reformen anzustoßen, um dem zunehmenden  Glaubwürdigkeitsverlust entgegenzuwirken.
Wir fordern, dass Täter und Vertuscher von sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch zur Rechenschaft gezogen und strafrechtlich verfolgt werden.

Frauen sind Kirche. Frauen tragen und stärken die Kirche. Frauen fühlen sich mit ihren Begabungen wenig wertgeschätzt. Frauen wollen gemeinsam mit Männern als Volk Gottes in eine gute Zukunft gehen.


Wir wollen nicht länger schweigend hinnehmen, dass der vielfältige Einsatz von Frauen gerne in Anspruch genommen wird, sich an der Rolle und Bedeutung von Frauen in der Kirche aber nichts ändert.
Die Geduld vieler Frauen ist erschöpft und viele zweifeln an der Kirche, für die ihr Herz schlägt. Deshalb schweigen wir nicht mehr!

Der Diöezsanverband Köln würde sich freuen, wenn möglichst viele Frauen mit ihren Freundinnen an dieser Aktion teilnehmen würden.

Donnerstag, 26.09.2019

Aus Anlass des 150. Geburtstages von Else Lasker-Schüler haben wir im September die Literaturwissenschaftlerin Dr. Jutta Höfel eingeladen, die uns aus dem Leben der Dichterin berichten wird und mit der wir gemeinsam Texte aus verschiedenen Werken lesen wollen.

Katholischer Stathaus, Laurentiusstr. 7, Wuppertal

Gäste sind herzlich willkommen.

Donnerstag, 24.10.2019

Vom Anbaggern zum Gruscheln. Jugendsprache - Sein des Anstoßes, "heiße Waare" oder Selbstverständlichkeit?

Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Baurmann

Für die Alteren unter uns ist es oft sehr schwierig, die heutige Sproche der lugend zu verstehen oder gor noch zu okzeptieren.
Prof. Dr. lürgen Baurmann - bis 2006 als Germanistikprofessor an der Bergischen Universität tätig - wird uns in einem Vortrag
mit anschließender Diskussion seine Arbeit zum Thema Jugendsprache vorstellen und versuchen, eventuelle Vorurteile abzubauen.

Ort: Kath. Stadthaus, Laurentiusstr. 7, Wuppertal

Gäste sind herzlich willkommen!

Donnerstag, 28.11.2019

Der Prophet Jesaja und seine besondere Rolle für die christliche Adventszeit

Vortrag und Gespräch mit Dr. Georg Henkel

Der Prophet Jesaja spielt in der christlichen Adventszeit von alters her eine besondere Rolle, die wir zusammen mit dem Theologen Dr. Georg Kenkel näher betrachten wollen, um das bevorstehende Weihnachtswunder zu verstehen.

Dr. Georg Henkel hat katholische Theologie, Kunstgeschichte und Musikwissenschaften studiert und ist hauptamtlicher Mitarbeiter der ASG (Arbeitsgemeinschaft Sozialpädagogik und Gesellschaftsbildung e.V.) in Düsseldorf

Ort. Kath. Stadthaus, Laurentiusstr. 7, Wuppertal

Gäste sind herzlich willkommen!

Donnerstag, 19.12.2019

Den Abschluss unseres diesjährigen Halbjahresprogramms bildet wieder unsere gemeinsame Adventsfeier, die literarisch und musikalisch von Rita Reineke (Rezitatorin) und Matthias van den Höfel (Kirchenmusiker) mitgestaltet wird.

Ort: Kath. Stadthaus in Wuppertal

Mittwoch, 29.04.2020

Nähere Informationen folgen.

Leitung: Resi König, ZV Köln-Helfta, unter Mitwirkung von Dr. Rüttenauer-Rest und der kfd im Stadt-Dekanat Köln

Donnerstag, 14.05.2020

Die Teilnehmer/innen erfahren von Rotraut Röver-Barth ( KDFB ), dass der Kirchenbau von der

islamischen Architektur in Andalusien beeinflusst ist . Unterschiede und Gemeinsamkeiten der

beiden Religionen werden am Beispiel von Engel- und Heiligendarstellung sowie an der Gestaltung der

Glasfenster aufgezeigt. Albertus Magnus wird als Vermittler zwischen den Kulturen gewürdigt.